Next – a film about love

Vorlesung: Geschichte und Technik der Animation
Dozentin: Claudia Rohrmoser
Sommersemester 07 (Incoming student)

Projekt „NEXT“ von Michaela Haney

Ansatz:
Die moderne Partnersuche ist geprägt von unserer „Wegwerfgesellschaft“. Funktioniert irgendetwas oder irgendjemand nicht so wie wir uns das vorstellen wird ein besserer Ersatz gesucht. Jugendliche machen sich nicht mehr die Mühe an einer Beziehung zu arbeiten und sich auf einen anderen Menschen einzulassen, sondern wechseln so lange den Partner bis der scheinbar richtige für sie dabei ist. Ist das geschafft passiert es jedoch nicht selten, dass der gefundene „perfekte“ Partner für sich eine ganz andere Vorstellung von Beziehung hat und diese deshalb wieder beendet und für sich weiter nach der Erfüllung seiner Vorstellung sucht.

Umsetzung:
Die Hintergründe werden gemalt. Diese Darstellung soll die Wunschvorstellung von Frauen bzw. Männern widerspiegeln, die sich aus vielen über die Jahre angesammelten Wünschen zusammensetzt.
Reale und abgebildete Teile müssen sich klar trennen, was durch die surreale Abbildungsart geschafft wird. Die Personen werden vor Greenscreen im Stoptrickverfahren fotografiert. Durch die Pixilation wird die Absurdität der Gesellschaft-“NEXT“ noch unterstrichen.
Die Zeichnungen auf der Wand werden im After Effects animiert.
Final werden die Stoptrickpixilation der Menschen und der Hintergründe zusammen gekeyt.

Ela Haney
Zürich

+41 78 851 51 22
hello@elahaney.ch

Bitte einen kleinen Moment Geduld.

Die Inhalte werden geladen. Sobald diese da sind geht es weiter. Versprochen ;-)